FANDOM


Technik Bearbeiten

Das Softnose Gewehr ist eine Modifikation des Softnose Laser. In den Lauf ist eine Hemmung eingesetz, sodass der Strahl verlangsamt wird und sein Ziel
D'Nall

Ein Kobold mit Softnose Gewehr

durchbohrt.

Eigentlich war die Technik für den Bergbau entwickelt, doch Waffenhersteller kopierten die Funktionsweise.

Für unterirdische Waffen ist es riesig, fast einen halben Meter lang, und besitzt einen besonders Langen Lauf. Es ist mit einem Schlagbolzen und, zumindest teilweise, einem Infrarotzielgerät ausgestattet.

Ein Spezialmodel ist der Softnose Redboy Blaster, der u.a von Briar Cudgeon und Nyle genutzt wird.

Außerdem existiert ein panzerfaustähnliches Geschoss, eine Softnose Kanone, die stark genug ist, um mit einigen Schüssen die Eingangstür der ZUP-Zentrale zu zerstören.

Ursprünglich werden diese Waffen mit kleinen Solarzellen und unterirdischen Spezialakkus betrieben.

In der GeschichteBearbeiten

Es wurde während der B'wa Kell Rebellion verwendet. Aus diesen Gewehren kommt ein Laser, der ähnlich wie eine Kugel durch einen Körper geht, nur dass der Laserstrahl eine größere Wirkung hat. Deshalb wurden die Softnose Gewehre auch verboten weil sie Lebewesen umbringt, anstatt sie nur zu betäuben.

Die Gewehre werden auch in dem ZUP-Lehrbuch Die Geschichte des Gesetzesvollzugs beschrieben.

Als die Neutrinos der Poloizei ausfallen, nehmen sich einige Officer Softnose Gewehre zur Verteidigung.
Goblin

Ein Kobold mit Softnose Gewehr

Während der B'wa Kell Rebellion wurden diese Gewehre mit Menschenbatterien (Babyzell AA) betrieben. Eine Batterie reicht für etwa sechs Schüsse. Die Softnose Laser und auch Gewehre werden nur in im zweiten Buch benutzt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.