FANDOM


Dieses ZUP-Transportshuttle wurde von Mulch Diggums aus E1 gestohlen, um mit Butler Holly und Artemis gegen Opal Koboi zu helfen.

BeschreibungBearbeiten

Von den Vorbesitzern wurde das Shuttle frisiert, um Zollshuttles zu entgehen. Insgesamt wiegt es acht Tonnen. Es bestitzt Kotflügel, eine Abschirmung und Kreiselstabilisatoren. Die Belüftungsschlitze können geöffnet werden.

Cockpit Bearbeiten

Die Pilotentür lässt sich mit der Shlüsselkarte öffnen. Danach schiebt man diese in einen Schlitz und gibt den Startcode, der darauf steht, ein. Es hat trotz Automatik eine Gangschaltung, Pedale und ein Steuer. Ein Systemcheck wird beim Starten empfohlen und zeichnet Daten wie den Gang auf. Auf dem Instrumentenbrett befinden sich eine Motorentemperaturenanzeige, ein Lautsprecher und darunter der Selbstvernichter. Sensoren zeichnen die Umgebung auf, ein Plasmabildschirm zeigt diese an und gibt Scans in 3-D-Abbildungen wider. Die Datenbank kann Objekte wie Raketen idetivizieren. Rote Lämpchen zeigen eine Ortung an. Der Flugcomputer kann auch selbstständig fliegen. Ein Piloten- und ein Copilotensitz sind eingebaut. Manuelle Steuerklappen können das Shuttle auch mit ausgeschaltetem Motor steuern.

Passagierbereich Bearbeiten

Der enge Raum besitzt einen direkten Zugang zum Cockpit und eine Deckenklappe. Die Sicherheitsgurde der Sitze können zusammengeschnallt werden. Durch eine Rückscheibe und Seitenfenster kann man Vervolger sehen. Ein Esstisch ist vorgesehen. An den Wänden sind Computer mit Plasmabildschirme und Tastaturen angebracht. In der Mitte ist ein holographischer Projektor angebracht. Eine Seitentür kann man per Knopfdruck öffnen; der Kabinendruck gleicht sich an.

Badezimmer Bearbeiten

Der Toilettensitz besteht aus einem schaumstoffartigen Material, der Fekalien in deren biologische Betandteile zerlegt. Ein Plasmabildschirm ist in eine Wand eingebaut, an einer anderen befindet sich ein Fenster mit schmalen Sitzvorsprung.

Kombüse Bearbeiten

ZUP-Verpflegungspacks und Kühltaschen werden hier gelagert.

Technik Bearbeiten

Die Kommunkiationsantenne befindet sich an der Außenseite. Der Selbstzerstörer kann über Fernsteuerung aktiviet werden. Es ist zum Zeitpunkt der Handlung bereits veraltet und wird nur noch zum Wachwechsel verwendet. Da es ein Transportshuttle ist, besitzt es weder Raketen noch anderweitige Waffen. Ein Waffen-/Ausrüstungsschrank mit Betäubungsgranaten und Walkie-Talkies ist aber vorhanden. Mindestens zwei Feuerlöscher sind mitgeliefert. Der Motorenraum mit Fenstertür befindet sich im Heck. Die Energiespartechnik leitet Wärme in die Stromaggregate, womit auch Scheinwerfer betrieben werden. Es dauert eine halbe Minute bis die Turbinen warmgelaufen sind.

GeschichteBearbeiten

VorgeschichteBearbeiten

Der Vorbesitzer war ein Curry-Schmuggler und modifiziete das Gefährt. Danach kaufte es die ZUP bei einer Versteigerung von Diebesgut. Es lagert in E1 und Chix Verbil besitzt die Schlüsselkarte.

Die RacheBearbeiten

Mulch Diggums überredet Chix, ihm die Schlüsselkarte zu überlassen, dann bricht er in das Shuttle ein und fliegt damit weg. Er deaktiviert den Lautsprecher und den Selbstzerstörer nach Drohungen der Officer und fliegt zu Butler, der in einem Versteck wartet. Nachdem er an Bord ist, wo der Leibwächter sich hinknien muss, werden sie von drei kleineren Shuttles verfolgt. Eines schießt einen ZUP-Andockkapseltorpedo auf sie ab, das die Funkantenne kappt und sich in ihr Navigationssystem einklingt und so den Polizisten eine ewige Verfolgung ermöglicht. Die Protagonisten entkommen aber dem Empfangsbereich.

Bei den Elf Weltwundern im Freizeitpark landen sie und retten Artemis und Holly vor den Trollen.

Danach fliehen sie mit Holly am Steuer erneut vor Shuttles, während Artemis seine Erinnerungen auffrischt. Als sie von Zitos Erdkernsondenprojekt erfahren, versucht Artemis einen Plan zu entwickeln. Artemis schafft es, mit einem Vakuumscan Opal Kobois Tarnstahlshuttle aufzuspüren, woraufhin sie Mulch absetzen und oben an E7 als Ablenkungsmanöver in einem Suchraster Granaten werfen. Nachdem die Missonen erfolgreich abgeschlossen wurden, fliegen sie zurück in den Schacht. Opal denkt, sie hätten ihre Sprengsätze, und verfolgt sie während sie das Explosionssignal sendet. Danach nehmen sie mit einem Funkgerät Kontakt zu Opal auf und zeigen ihr ihre Schockladentrüffel. Die Wichtelin schaut in den Beutebunker ihres Shuttles, wodurch sie das Signal zu den Bomben, die Mulch dort plaziert hat, durchlässt. Daraufhin flieht sie mit ihren Komplizen, nachdem sie zwei Plasmaraketen mit Wärmesucher auf das Transportshuttle geschossen hat. Die Insassen des selbigen versuchen mit abgeschaltetem Motor ihre Wärmesignatur zu verändern und fallen immer weiter in den Schacht. Als die Raketen endlich an ihnen vorbeigeflogen sind, treffen diese auf das Überschallshuttle, welches sie zerstört. Sool behauptet, Holly hätte auf das Shuttle geschossen, und gibt Trouble im Überschallshuttle den Befehl zu feuern. Der Major schießt dem Transportshutttle einen Kommunikationspfeil durch den Rumpf. Holly überzeugt ihn, sie am Leben zu lassen. Danach fliegen die Shuttles nach Haven City zurück.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki