FANDOM


Bücher -Navigation
<<Buch 3<< << Buch 4 >> >>Buch 5>>


Die Rache

Cover von Die Rache

Artemis Fowl – Die Rache [engl.The Opal Deception => Die trübe Täuschung/Opals Täuschung => schlechte, aber schwierige Übersetzung] ist der vierte Teil der Romanreihe. Er wurde von Eoin Colfer verfasst und erschien 2006 in deutscher Auflage.

Inhaltsangabe des VerlagsBearbeiten

Atemberaubende Coups, eiskalt durchgezogen, sind das Markenzeichen des genialen Artemis Fowl. Gerade ist er dabei, das am besten gesicherte Gemälde der Welt aus einer Bank zu stehlen, da gerät das geheime Erdland in äußerste Gefahr: Die gefährliche Wichtelin Opal ist ihren Bewachern entkommen und plant finstere Rache...

Inhalt (Achtung Spoiler!!!) Bearbeiten

Seit jede Erinnerung an das Reich der Unterirdischen aus Artemis’ Gedächtnis gelöscht worden ist, arbeitet er wieder als Meisterdieb. In der unterirdischen Welt ist die Verbrecherin Opal Koboi wieder aus ihrem Koma erwacht, unbemerkt entkommen und plant ihre Rache: Sie will die Zentrale Untergrundpolizei ausschalten und anschließend den Menschen die Existenz der Unterwelt offenbaren.

Als ersten Schritt lockt Opal Commander Root und Holly Short, die eigentlich kurz vor einer Beförderung zum Major steht, in einen Hinterhalt, in dem Root stirbt und es so aussieht, als habe Holly ihn erschossen. Dieser gelingt es, vor ihrer Ergreifung durch die eigenen ZUP-Kollegen an die Erdoberfläche zu fliehen. Dort sind Artemis und Butler, die sich gerade im Zuge eines Diebstahls in München befanden, um Haaresbreite Opals zweiter Racheaktion, einer raketengestützen Biobombe, entkommen. Holly, die das Attentat gesehen hat und selbst mit knapper Not einem weiteren entgangen ist, findet die beiden verletzt und bewusstlos auf. Um die Unterwelt zu retten, wendet sie sich an Artemis Fowl und nimmt ihn mit. Dieser akzeptiert die Existenz des Erdfolks als die Wahrheit, da ihm die anderen Erklärungen, die er für die Fakten hat, unwahrscheinlich erscheinen. Er erklärt allerdings auch, dass er diese Information aus einer sicheren Quelle erhalten müsse; die einzige sichere Quelle sei für ihn jedoch er selbst.

In diesem Moment stürmt Opal Koboi das Versteck; nach einer kurzen Unterhaltung kann Koboi Artemis’ Besserwisserei nicht mehr aushalten und lässt ihn betäuben. Nachdem sie außerdem Holly soweit provoziert hat, dass diese im Begriff ist ihre Waffe zu ziehen, erfährt die Elfe dasselbe Schicksal wie der Mensch.

Unterdessen gelingt es Mulch Diggums, aus der Gefangenschaft der ZUP zu fliehen. Er begibt sich nach Fowl Manor und übergibt die Laserdisc, die Artemis ihm vor seiner Erinnerungslöschung geschenkt hatte, dem bald darauf eintreffenden Butler. Der Inhalt der Laserdisk reaktiviert Butlers Erinnerungen, der sofort beschließt Artemis und Holly, die von Koboi in ein Trollgebiet gebracht werden, wie er aus einem Gesprächsmitschnitt von Artemis’ Gefangennahme erfährt, zu helfen.

Butler und Mulch gelingt es schließlich, Holly und Artemis, der sich mittlerweile damit abgefunden hat zu sterben, mithilfe eines von Mulch gestohlenem ZUP-Shuttles aus dem Trollgebiet zu erretten und Artemis die Laserdisk zu übergeben, woraufhin auch dessen Erinnerungen reaktiviert werden.

Unterdessen ist Opal Kobois Plan, der Menschheit die Existenz der Unterirdischen bekanntzumachen, weit fortgeschritten. Mit Hilfe eines von Artemis eilig entworfenen Plans gelingt es jedoch, sie aufzuhalten. In der Zwischenzeit wurde jedoch der Gnom Ark Sool zum ZUP-Commander ernannt, der schließlich sogar den Befehl gibt, das Shuttle mit Holly, Artemis, Butler und Mulch abzuschießen. Der Befehlsempfänger Major Kelp verweigert diesen Befehl jedoch, um Holly die Möglichkeit zu geben, sich zu rechtfertigen. Mit der Gefangennahme Opal Kobois und ihrer Helfer ist der Fall abgeschlossen. Holly reicht daraufhin ihre Kündigung aus dem Polizeidienst ein und plant, mit Mulch eine Detektei zu eröffnen.

PressestimmenBearbeiten

Ein furioser Spaß nicht nur für die Kids
— HAMBURGER MORGENPOST
Mehr Artemis Fowl!...Hauptsache es geht weiter.
— DIE ZEIT
Die Artemis-Fowl-Romane sind gedrucktes Action-Kino.
— FOCUS